logo

Dead Horse Point

Dead Horse Point

Bilddetails

Der Ausblick aus 1731 m Höhe auf den über 600 m tiefer gelegenen Colorado River ist atemberaubend. Der Name Dead Horse Point ist auf die Nutzung im 19. Jahrhundert zurückzuführen. Cowboys und Pferdediebe nutzten das vorstehende Hochplateau mit den an allen Seiten steil abfallenden Kanten als natürliche Koppel. Die schmalste Stelle wurde mit Ästen und Gestrüpp versperrt, so dass die Pferde eingeschlossen waren. Anschließend wurden die Pferde, die zur Zucht aussortiert wurden, mitgenommen. Für die zurückgelassenen Pferde endete die Gefangennahme teilweise tödlich, weil es auf der beschränkten kargen Fläche kaum geeignete Nahrung, keine natürlichen Wasserquellen und Schattenplätze gab. Sie verdursteten, während 600 m unter ihnen der Colorado vorbei floss.
Die Gegend wurde 1991 für den Film Thelma & Louise als Kulisse und Drehort für die Grand-Canyon-Szenen genutzt.

The view from an altitude of 5,900 feet the sheer cliffs 2,000 feet down to the Colorado River is breathtaking. The Point is so named because of its use in the 19th century. Cowboys and horse thiefs used the plateau as a corral for wild mustangs. It was easy for cowboys to simply fence off the narrow 30 yards (27 m) wide neck with branches and brush and keep rounded up wild horses from running away. Cowboys then chose the horses they wanted and let the culls or broomtails go free. One time, for some unknown reason, horses were left corralled on the waterless point where they died of thirst within view of the Colorado River, 2,000 feet below.
The area was also used in the final ‚Grand Canyon‘ scene of the 1991 film Thelma & Louise. (Quelle: Wikipedia)

Island in the Sky, Utah (USA), 30. August 2013

  • Teilen